Erwachsenen passiert nichts, Kinder!

 

Eine ganze Klasse ist mit ihrer Lehrerin im Wald unterwegs. Aber nicht alleine. Die Wichtel sind auch da – und mögen Kinder nicht. Außerdem die AusreißerInnen aus der 8. Klasse, die lieber nicht nach Hause wollen. Und dann gibt es da noch die Vereinigung der magischen Tiere, die ebenfalls in diesem Wald lebt.
Bald zeigt sich, dass die Lehrerin, Frau Grünberg, verloren gehen wird, die Klasse sich verirrt und die Wichtel mit Hinterhalt und Gift für herannahendes Unheil sorgen. Ein unheilvolles Abenteuer nimmt seinen Anfang.

 

 

„Was, wenn wir uns alle verletzen?“ fragt Rose, gespielt von Mayla Collins aus der 5a. „Boa, du bist aber auch so ein Angsthase, Rose,“ schleudert ihr Leon schnippisch entgegen, mit Nachdruck gespielt von Joel Aulitzky. Die Klasse macht sich also in Viererteams sorgenlos auf in die Tiefen des Waldes, die Lehrerin wandert lieber alleine. Die Wichtel hören währenddessen die Kinder bereits und schmieden einen fiesen Plan, Fliegenpilz eingeschlossen.

 

 

Unterdessen ebenfalls in diesem Wald: Hannah ist entsetzt, sie wollte mit ihren FreundInnen ausreißen und muss entdecken, dass ihr Schlafplatz nicht mehr sicher ist. Da treffen sie und ihre Truppe ausgerechnet auf die suchenden SchülerInnen von Frau Grünberg: „Was veranstaltet ihr denn hier für ein Geschrei?“ fragt Franka die „coole“ Ausreißer-Gang. Der Ausflug gerät zunehmend zu einem Zusammentreffen aus leidenschaftlich gespielten Gruppen, die sich mit unterschiedlichen Zielen den Weg versperren.

 

 

„Die SchauspielerInnen haben alle ein einziges Ziel verfolgt und sehr schnell sehr eigenständig gearbeitet,“ betont Herr Jahnke, der eine emotionale Woche hinter sich hat und am Ende eine so erfolgreiche Truppe auf die Bühne bringt. „Und es ist beeindruckend, wie fehlerfrei und textsicher alle mitgespielt haben, von Anfang an,“ fügt Sheena Mayfield von der Regieassistenz hinzu. Und das bei beinahe 30 SchülerInnen, die es auf der Bühne zu koordinieren galt. Das Stück brilliert hier durch das Zusammenspiel aller, ist zu einem mitreißenden Waldspektakel geworden, das von den Wichteln und den magischen Tieren angetrieben wird.

 

 

„Und Kinderstimmen sind dabei so hässlich…“ betonen die wirklich witzig gespielten Wichtel gemeinsam und denken sich mit spitzen Tönen allerlei Hässlichkeiten aus. Sie wollen außerdem die Lehrerin entführen, um sie zu ihrer Königin zu krönen. Und die AusreißerInnen sollen ebenfalls geopfert werden, für Wichtelnachschub. So kommen gegen Ende des Stücks alle auf in einer fulminanten Szene zusammen und ringen miteinander. Das Stück endet wie es angefangen hat: abenteuerlich und voll spielerischer Leidenschaft!

Ein sehr unterhaltsames Stück mit viel jungem Schauspieltalent und starkem Technikteam – in einem bis zum letzten Platz gefüllten Saal. Der Applaus am Schluss ist mehr als verdient!

C. Ruf

Mehr lesen:
Reise in die Vergangenheit

theatre@school war an unserer Schule und brachte einen sehr unterhaltsamen Blick in die höfische Vergangenheit mit - komplett auf Englisch, versteht sich.

Weiterlesen
Ein Sommernachtstraum

Das Mittelstufentheater unter der Leitung von Herrn Engel lädt ein: Ein Sommernachtstraum, am 07. und 08. Juni um 19 Uhr!

Weiterlesen
Wir mischen uns ein!

Die 9a packt mit an, um gegen soziale Ungerechtigkeit zu kämpfen! Dazu gibt es Waffeln in der Pause und eine Kleiderspende - helft mit!

Weiterlesen
Let's talk about… racism

Was tun, wenn man Rassismus begegnet? Inwiefern steckt Kolonialismus noch in unseren Städten? Die Tagung von "Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage" hat einiges mitgegeben.

Weiterlesen

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-6415 und +49 9874 8-6425