In spannenden Einblicken über Momente voller Musik, Leidenschaft, Anpassung an das System, Freiheit und Bespitzelung bis hin zum Staatsterror und Gefängnis berichtete Thomas Lukow von seinem Leben in der DDR. Er nahm mit auf eine Reise durch Kindergarten, FDJ, Unterricht im Sozialismus, verbotenen Konzerten und der eigenen Ausbildung zum Förster - alles unter den Augen der allgegenwärtigen Staatsmacht und Kontrolle der SED.



Aber auch seine inneren Zweifel am System, seine Abkehr vom Sozialismus, der Kampf gegen Gefängnisfolter und Staat sowie all die verbundenen Schwierigkeiten wurden lebendig und zogen die 10ten Klassen in den Bann. So erzählte er von vielen Schicksalen vor und nach dem Mauerfall, Musikern, die heute bei der Band Rammstein spielen, oder - wie bei ihm selbst - später im Umfeld der Bundesregierung sowie der Museen zur DDR-Vergangenheit tätig sind.



Wir bedanken uns bei der Hanns Seidel Stiftung für diese Möglichkeit und besonders bei Herrn Lukow für seinen eindrucksvollen sowie packenden Vortrag vom Leben in und nach der DDR!


Mehr lesen
07. Juni 2019

Wir veranstalten am 11. Juli einen Spendenlauf für die Kinder aus den Einrichtungen des Klosters Bic in Rumänien und freuen uns, wenn viele mithelfen!

07. Juni 2019

Alle Klassen von Gymnasium und Realschule haben die Losung für das Jahr kreativ und beeindruckend gestaltet.

23. Mai 2019

Wir brauchen jede Unterstützung! Mit "Sparda macht's möglich" will unser P-Seminar "Apfelprojekt" sich für die Zukunft rüsten.

20. Mai 2019

Nach einem Besuch von Greenpeace, bei dem wir lernten eine Umwelt-Aktion zu planen, ging es für fünf Schülerinnen und Schülern aus der Klasse 7a an die praktische Umsetzung.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter 09874 8-6415 und 8-6425